Am Dienstag, 9. Oktober 2018 versammelten sich Hunderte Grundschüler der Sieben-Keltern-Schule und der Riedericher Gutenberg-Schule in der Metzinger Stadthalle zu einem Konzert der besonderen Art. Das Lehrer-Sinfonie-Orchester Südwürttemberg-Hohenzollern, das nur zweimal im Jahr in verschiedenen Städten Süd-Württembergs auftritt, spielte nur für sie bekannte Film-Musiken, die den Kindern zum Teil aus James-Bond-Filmen oder Star Wars bekannt waren.

Die jungen Zuhörer bekamen auch einiges zu sehen. So zeigten die 3. und 4. Klassen aus Riederich ihr schauspielerisches und musikalisches Talent bei „Kitchen Percussion“, das sie mit Kochmützen und Schürzen bekleidet mit Töpfen, Kochlöffeln und Waschbrettern rhythmisch begleiteten. „Auf einem persischen Markt“ wurden die Prinzessin nicht nur durch die Melodie der Streich-Instrumente und die Bettler durch den Gesang hörbar, sondern der Kampf zwischen Kalif und Schlangenbeschwörer, dem die Flöte aus der Hand geschlagen wurde, auch auf der Bühne sichtbar.

Die Kinder der 3d der Sieben-Keltern-Schule tanzten als Piraten, Matrosen und Wassermädchen zum „Fluch der Karibik“.

Dass dieser Vormittag im Vorfeld nicht nur bei den Akteuren auf der Bühne vorbereitet und geprobt wurde, zeigte sich gegen Ende bei „Pomp an Circumstances“. Zu dieser bekannten Melodie wurde eigens für dieses Konzert ein kindgerechter Text zum Mitsingen gedichtet:

„Land der Hoffnung und Freude. Land voll Frieden und Mut. Wir stehen zusammen, dann wird alles gut. Reicht euch nun die Hände und schreitet nach dort – wir wollen gemeinsam niemals wieder hier fort. Du Land unserer Träume, Du bist unserer Hort.“

Zu den selbst gebastelten Fähnchen der Kinder, die das Land ihrer Träume mit Bergen und Wiesen, Tieren und Blumen, strahlenden Menschen und vielen weiteren Ideen darstellten, sangen die Kinder den Text und schwangen voll stolz ihre Traum-Flaggen.

Am Ende wurde allen – Kindern und Erwachsenen – für ihr Mitmachen auf der Bühne und aktives Zuhören und Zuschauen als Publikum gedankt. Besonderer Dank galt an dieser Stelle der ehemaligen Metzinger und jetzigen Riedericher Lehrerin Viola Ambacher, die diesen besonderen Tag ermöglichte, die als Musikerin im Orchester mitwirkte, viele Programmpunkte choreografierte und einstudierte, einfach alle Fäden vor, während und nach dem Konzert in der Hand hatte.